Die mobile Hundeschule arbeitet ohne Einsatz von Gewalt. Halti, Stachelhalsband, Teletakter, Endlos-  würger o.ä. Ihr Hund muss auch nicht tagelang hungern damit sie mit ihm arbeiten können.  Probleme mit unserem Sozialpartner Hund entstehen, sofern keine Erkrankung des Hundes zugrunde-  liegt, häufig aus nicht artgerechter Haltung des Hundes. Der Hund hat ein hoch anpassungsfähiges,   soziales Wesen. Oder anders gesagt, wie alle “sozialen Wesen” muss er lernen wo seine Grenzen liegen.   Werden diese nicht, unklar oder nur zeitweise gesetzt, so kommt es zu Problemen.   Die Basis für eine gelingende Mensch - Hund - Beziehung ist ein artgerechter Umgang mit dem Hund.   Dies beinhaltet die freiwillige Unterordnung gegenüber “seinem Rudelführer” Mensch. Wird der Hund   zu sehr “vermenschlicht”, werden ihm zu viele “Rechte” und Entscheidungsmöglichkeiten eingeräumt   so wird er diese natürlich auch nutzen. Keine noch so gute Erziehung die auf Gehorsam basiert, kann   dies kompensieren. Lernen sie mehr über die Körpersprache ihres Hundes und die Wirkung ihrer eigenen Körpersprache  auf den Hund. Lernen sie mit der mobilen Hundeschule eindeutig, nonverbal, körpersprachlich und mit wenig Aufwand   mit ihrem Hund zu kommunizieren. Ein Aufmerksamkeits- und Bindungstraining sowie die Einführung   bestimmter Spielregeln im Zusammenleben sorgen für eine stabile Partnerschaft.   Was sie mitbringen müssen ist ein wenig Geduld, die Bereitschaft bisherige Verhaltensweisen zu über-  denken und sich auf etwas Neues ein zu lassen. 
Mobile Hundeschule               Ostbayern Ihre mobile Hundeschule für die Landkreise Straubing, Deggendorf, Dingolfing-Landau, Cham © Mobile Hundeschule Ostbayern Methoden